HOMETOWN GLORY | Entspannte Tage in Oldenburg

alt="Skyline Oldenburg"

Ja, ich bin offiziel ein G20 Flüchtling! Ich habe schon vor Wochen entschieden, dem Trubel zu entgehen, nach Oldenburg zu fahren und zwei Tage von dort aus zu arbeiten. Zum Glück! Auch wenn ich schlimme Bilder befürchtet hatte, haben die Bilder aus Hamburg mein Herz zum Bluten gebracht! #maklovenotwar

Ich liebe Oldenburg und es war eh mal wieder Zeit in der Heimat vorbeizuschauen, ich war schon eine ganze Weile nicht mehr hier. Und wenn ich schon mal in Oldenburg bin, dann dürfen einige Dinge einfach nicht fehlen.

Vater-Tochter Abend

Bei bestem Wetter war ich am Donnerstag mit meinem Vater auf dem Kultursommer verabredet, der jedes Jahr  zwei Wochen lang in Oldenburg stattfindet und Konzerte, Theatervorstellungen, Open Air Kino und Lesungen im Angebot hat. Es gabe finnisch-afrikanische Sounds vom Helsinki-Cotonou Essamble auf dem Schlossplatz, Bier und Getanze, Eis und Pizza bei Mamma Mia. Ein rundum perfekter Abend!

alt="Kultursommer Oldenburg"

Shoppen und Kaffee mit Mama

Nachdem wir den Endgegner Steuererklärung 2015&2016 besiegt hatten, musste dies natürlich auch zelebriert werden. Ganz nach alter Tradition (wir haben das früher jedes Wochenende so gemacht) ging es erst zum Wochenmarkt auf dem Pferdemarkt für frische Blumen und Obst und dann in die City. Bummeln, Klamotten anprobieren und ein kurzer Stop bei o2 (ich kann meinen Vertrag ohne Probleme in UK nutzen). Natürlich läuft man dabei auch immer Bekannten und Freunden in die Arme und da gibts immer was zu erzählen. Und das Wichtigste an einem Samstag – ein Besuch im Woyton, meinem Lieblingscafé mit Caramel Macchiato und einem Pute-Käse Bagel. Perfekt!

alt="Wochenende in Oldenburg"

I’m in love with the Shape of you!

We made it, nach 1,5 Stunden in der Warteschlange haben wir Tickets für das Ed Sheeran Open Air auf der Trabrennbahn im Juli 2018 bekommen. Dann brauch ich nur noch Flugtickets von London und dann gehts loooos!

Ruhe und Entspannung

In Hamburg bin ich immer Mitten drin im Trubel (auch ohne G20), es sind immer Events und in Eimsbüttel ist immer was los. Wenn ich hier aus dem Fenster gucke, dann sehe ich Kühe und Pferde. Muss nicht immer sein, aber das hat durchaus auch mal seinen Reiz. Statt mit Stadtlärm wird man hier von Vogelgezwitscher und Pferdewiehern geweckt. Und da nicht ganz viel auf meinem Programm steht, findet man nicht viel im Bett und auf dem Sofa – muss schließlich auch mal sein.

Gleich gehts noch zum Griechen essen und morgen gehts dann zurück nach Hamburg. Das große Aufräumen beginnt, um unsere wundervolle Stadt so schnell wie möglich zurück zu bekommen!

9 Replies to “HOMETOWN GLORY | Entspannte Tage in Oldenburg”

  1. Ich war noch nie in Oldenburg aber es sieht wirklich schön dort aus! Toll konntest du die Zeit dort etwas geniessen 🙂
    Und ich wünsche dir jetzt scho viel Spass auf dem Ed Sheeran Open Air! *.*

    Liebste Grüsse
    Swenja
    https://www.overtheview.ch

  2. eltjehelene says: Reply

    Danke, Liebes!

    Genieß dein Wochenende!

  3. Den Bildern nach zu urteilen hast du es mit deiner “G20-Flucht” genau richtig gemacht. Die Bilder sind/waren einfach nur erschrecken und lassen nur erahnen wie schlimm das für alle gewesen sein muss, die das vor Ort miterlebt haben.
    Ich war noch nie Oldenburg aber alles was du darüber schreibst klingt echt schön und so ein Heimaturlaub kann ja auch echt entspannend sein, auch wenn er nur kurz war.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

  4. Der Trip war ganz offensichtlich eine gute Entscheidung. Und Oldenburg sieht ja wirklich sehr idyllisch aus. Ich hoffe, ihr seid gut nach Hamburg zurückgekehrt und dass bei euch Zuhause alles okay ist.
    Liebst
    Kati
    http://www.kationette.com

    1. eltjehelene says: Reply

      Ja, hier ist mittlerweile wieder Ruhe und Ordnung ehttp://eltjehelene.com/wp-admin/edit-comments.php#comments-formingezogen. Back to normal also 🙂

  5. Ich bin auch G20-Flüchtling, allerdings eher zufällig als beabsichtigt. Denn die Fashion Week ist glücklicherweise genau auf diese Woche gefallen. Und anschließend bin ich das Wochenende auch noch zu meinen Eltern geflüchtet. Es ist einfach nur schrecklich, was hier passiert ist. Ich bin mega wütend auf die Entscheidungsträger in Berlin, die jetzt versuchen, die Schuld auf die Hamburger Politik abzuschieben. Einfach nur mega scheiße, vor allem, weil so ziemlich alle es wussten und gewarnt hatten. Na ja, immerhin wir keinen Stress damit.

    Hab noch eine schöne Woche.
    Liebst
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    1. eltjehelene says: Reply

      Ich bin auch ganz froh, dass der ganze Spuk jetzt vorbei ist und das normale Leben weitergehen kann. Aber die Bilder waren schon unschön, da blutet das Herz.

      Genieß die Woche, Liebes!

  6. Bei dem was leider leider in Hamburg passiert ist, hast du echt alles richtig gemacht! Das klingt wirklich nach einer schönen Zeit Zuhause 🙂
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  7. Super schöne Eindrücke von zu Hause 🙂
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

Leave a Reply